Stefan Kröll

Donnerstag, 22.03.2018



"Gruam - Bayern von unten!"


Denkt man an Bayern, denkt man gerne an einen weiß-blauen Himmel, grüne Weiden vor dem Alpenpanorama oder glitzernde Seen. Der eine oder andere auch an schillernde Könige und Reichtum. Die wenigsten denken wohl an eine „Gruam“. Düster, muffig, geheimnisvoll. Man könnte auch sagen: der Mist, das was gern verdrängt oder gar totgeschwiegen wird, was nur in Sagen oder in geheimen Verschwörungstheorien überlebt. Dabei übt das Abgründige doch eine große Faszination aus. Auch auf Stefan Kröll, den erfolgreichen oberbayerischen Kabarettisten und Erzähler in Sachen bayerische Geschichte. Mutig stellt er sich in seinem Programm "Gruam - Bayern von unten" an den Rand verbotener Abgründe, wagt einen Blick in tiefe Keller oder hinter aufpolierte Kulissen, auch mal mit dem Vergrößerungsglas in der Hand. Spannend plaudert Kröll in schönstem Oberbairisch über Geheimnisse, Mythen und Aberglauben im Freistaat. Bei seinem Auftritt am Donnerstag, 22. März, um 20 Uhr, im Salzstadel will er sein Publikum aus der heilen Welt heraus in eine „waxe Gschicht“ von anno dazumal oder in eine verruchte Anekdote katapultieren. Genauso heil bringt er es aber wieder ins Hier und Jetzt zurück und schlägt dabei so ungewohnte wie spannende Brücken. Dabei treffen Hexenverbrennungen und die Bild-Zeitung ebenso aufeinander wie Schillers „Räuber“ auf den „Boarisch Hiasl“.

Karten sind beim Rock-Shop Landshut in der Inneren Münchener Str. 56, Telefon (0871) 45 132, erhältlich oder hier.